BAYRISCHE KRAUTWICKERL





Zutaten 

  • 50 g Butter
  • 100 g Champignons
  • 2 Stk Eier
  • 500 ml Fleischsuppe
  • 400 g gemischtes Faschiertes
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 Stk  kleiner Weißkohl
  • 2 Stk Knoblauchzehen
  • 1 EL Kümmel
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 0.5 Bund Petersilie
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 12 Schb Räucherspeck, dünn
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Schlagobers
  • 2 Stk Semmeln od. Weißbrot vom Vortag
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 TL Zucker
  • 2 Stk Zwiebeln


Zubereitung

Den Kohl putzen, halbieren und den Strunk entfernen. Die Blätter ablösen und waschen. In kochendem Salzwasser einige offen kochen lassen.
12 Kohlblätter auf Küchentüchern auslegen. Die Semmeln würfeln und mit Milch begießen. Die Pilze putzen und vierteln. Die Petersilie waschen, trockenschwenken und hacken.
Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Das Öl erhitzen und darin Knoblauch und die Hälfte der Zwiebeln andünsten. Die Pilze mitdünsten und die Pfanne, sobald der Pilzsaft aufgesogen ist, vom Herd ziehen.
Den Backofen auf 200° C -Umluft 180° C, Gas Stufe 3-4- vorheizen. Die Semmelstücke ausdrücken. Die Pilzmischung klein hacken. In einer Schüssel mit Faschiertem, Petersilie, Brötchen und Eiern verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen.

Vom Fleischteig jeweils 2 Esslöffel auf die Kohlblätter streichen, die Ränder einschlagen und aufrollen. Mit je 1 Speckscheibe umwickeln und in die Form geben. 250 Milliliter der klaren Fleischsuppe aufkochen und über die Krautwickerl gießen. Die Krautwickerl im Ofen 30 min. garen.
Inzwischen den übrigen Kohl in 1 1/2 cm große Rauten schneiden. Butter erhitzen und die restlichen Zwiebelwürfel darin andünsten. Zucker und Kohlrauten hinzufügen. Mit der restlichen Brühe begießen und 20 dünsten. Mit Kümmel, Salz, Pfeffer und Essig würzen.
Den Bratenfond mit Obers aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den Krautwickerln und dem Kraut servieren.

Tipps zum Rezept
Bratenfond zu den Krautwickerln und dem Kraut servieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.