Lambada-Kuchen mit Bananen und Schokolade





Zutaten

  • 250 gMehl
  • 1 TLBackpulver
  • 1 Pck.Puddingpulver mit Schokoladengeschmack
  • 4Eier
  • 5 ELWasser, lauwarm
  • 250 gPuderzucker
  • 2 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
  • 500 mlMilch
  • 4Bananen
  • 250 gButter
  • 5 ELZucker
  • 1 Pck.Löffelbiskuits oder Butterkekse
  • 800 mlsaure Sahne
  • Erdbeerkonfitüre


Zubereitung

Eigelbe und Puderzucker schaumig rühren. Lauwarmes Wasser, Puddingpulver, Mehl und Backpulver untermengen. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Diesen dunklen Teig in eine eingefettete und bemehlte Backform geben und bei 180 °C ca. 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Zwei Päckchen Puddingpulver (Sorte nach Geschmack, ich liebe den Vanille-Geschmack) in etwas Milch anrühren und mit der restlichen, kochenden Milch unter ständigem Rühren zu einem Pudding kochen. Butter und Zucker schaumig rühren, dann den abgekühlten Pudding unterrühren.

Den abgekühlten Biskuitboden mit Konfitüre und einer Hälfte der Pudding-Buttercreme bestreichen. Danach mit Bananenscheiben belegen und darauf die restliche Creme verteilen.

Die letzte Schicht sind Löffelbiskuits oder kleine Butterkekse. Ich persönlich habe Kakao-Butterkekse verwendet, denn so passen sie geschmacklich zu dem Teigboden. Saure Sahne leicht süßen und auf den Butterkeksen verstreichen.
Den Kuchen kalt stellen und fest werden lassen. Der Biskuitboden wird durch die Konfitüre weicher und die Butterkekse durch die saure Sahne.
Vor dem Servieren mit Schokoraspeln verzieren. Bevor der Kuchen geschnitten wird, das Messer ins kalte Wasser eintauchen. Guten Appetit!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.